WARNUNG: Dieses Produkt enthält Nikotin. Nikotin ist eine süchtig machende Chemikalie.

Startseite >> News >> Regulierungen >> Indonesiens E-Zigaretten-Markt: Aufgrund von Steuererhöhungen steigt der Umsatz um 6 %

Indonesiens E-Zigaretten-Markt: Aufgrund von Steuererhöhungen steigt der Umsatz um 6 %

KEYSTONE-TEAM
31.05.2024

Am 29. Mai berichtete Bisnis, dass die Indonesian Personal Vaporizer Association (APVI) optimistisch sei, in diesem Jahr einen Anstieg der E-Zigaretten-Verkäufe um mehr als 6 % zu erreichen. Dieser Optimismus wird durch das ehrgeizige Ziel des Finanzministeriums befeuert, im Jahr 20 Billionen Rupiah aus Tabaksteuern (CHT) zu erwirtschaften E-Zigarette Sektor. Da die Zahl der E-Zigaretten-Konsumenten 6 Millionen erreicht hat und ein stetiger Wachstumstrend zu verzeichnen ist, bereitet sich die Branche auf ein aufregendes, wenn auch herausforderndes Jahr vor.

Der optimistische Ausblick: Den Himmel anstreben

Umsatzmeilensteine ​​und ehrgeizige Ziele

APVI-Vorsitzender Budiyanto teilte in einem Interview mit, dass die aktuelle Umsatzwachstumsrate bei etwa 5 bis 6 % liege. Mit dem ehrgeizigen Zollziel von über 20 Billionen Rupiah will die Branche diese Wachstumsrate jedoch übertreffen. Dieser Optimismus ist nicht unbegründet, da die Einnahmen im letzten Jahr unglaubliche 17.5 Billionen Rupiah erreichten, ein deutlicher Anstieg gegenüber den 10 Billionen Rupiah im Jahr 2022. Anfang dieses Jahres überstiegen die Steuereinnahmen bereits 10 Billionen Rupiah, was eine vielversprechende Zukunft darstellt Der Rest des Jahres.

Stetiges Verbraucherwachstum

Die E-Zigaretten-Konsumentenbasis in Indonesien ist stetig gewachsen und erreicht 6 Millionen Nutzer. Dieser stetige Anstieg der Nutzer spiegelt eine breitere Akzeptanz und Akzeptanz von E-Zigaretten wider, die auf verschiedene Faktoren zurückzuführen ist, darunter wahrgenommene gesundheitliche Vorteile im Vergleich zum herkömmlichen Rauchen und die vielfältige Auswahl an verfügbaren Geschmacksrichtungen. Das Wachstum der Verbraucherbasis ist ein positiver Indikator für die Branche und deutet auf eine nachhaltige Marktexpansion hin, die mit den ehrgeizigen Finanzzielen der Regierung und der Interessengruppen der Branche im Einklang steht.

Herausforderungen am Horizont: Bewältigung von Steuererhöhungen

Die Auswirkungen erhöhter Steuern

Trotz der optimistischen Aussichten steht die E-Zigaretten-Industrie in Indonesien vor großen Herausforderungen, vor allem aufgrund der 10-prozentigen Erhöhung der CHT und anderer damit verbundener Steuern. Budiyanto räumte ein, dass die Umsätze zwar immer noch steigen, der Wachstumswert jedoch durch diese Steuererhöhungen begrenzt wird. Die erhöhte finanzielle Belastung für Hersteller und Einzelhändler führt zu höheren Preisen für Verbraucher, was möglicherweise die Akzeptanz neuer Benutzer und das Gesamtmarktwachstum verlangsamt.

Branchenkämpfe: Dritter schwerer Schlag

APVI-Generalsekretär Garindra Kartasasmita betonte, dass die neue E-Zigaretten-Steuer, die am 1. Januar 2024 in Kraft tritt, den dritten schweren Schlag für die Branche darstellt. Als aufstrebender Markt war der indonesische E-Zigaretten-Sektor bereits mit einer Tariferhöhung von 15 % und anschließenden Preiserhöhungen im Einzelhandel konfrontiert. Diese Änderungen haben auch zu einer höheren Mehrwertsteuerbelastung geführt, was das Wachstumspotenzial der Branche weiter belastet. Die Gesamtwirkung dieser finanziellen Zwänge stellt eine gewaltige Herausforderung für die Akteure der Branche dar, die ihre ehrgeizigen Umsatzziele erreichen wollen.

Wachstumsstrategien: Hürden überwinden

Innovation und Anpassung

Als Reaktion auf diese Herausforderungen wird sich die E-Zigaretten-Industrie wahrscheinlich auf Innovation und Anpassung konzentrieren. Unternehmen können in die Entwicklung kostengünstigerer Produkte und die Erschließung neuer Marktsegmente investieren, um das Wachstum aufrechtzuerhalten und anzukurbeln. Darüber hinaus könnte ein stärkerer Schwerpunkt auf der Verbesserung des Verbrauchererlebnisses durch verbesserte Produktqualität und vielfältige Geschmacksoptionen liegen, mit dem Ziel, trotz der höheren Preise einen treuen Kundenstamm zu gewinnen und zu halten.

Interessenvertretung und politisches Engagement

Eine weitere wichtige Strategie zur Überwindung der steuerbedingten Hürden ist die aktive Interessenvertretung und der Dialog mit politischen Entscheidungsträgern. Branchenverbände wie APVI spielen eine wichtige Rolle bei der Vertretung der Interessen von E-Zigaretten-Herstellern und Verbrauchern. Durch den konstruktiven Dialog mit der Regierung können diese Verbände auf die Schaffung eines ausgewogeneren regulatorischen Umfelds hinarbeiten, das das Branchenwachstum unterstützt und gleichzeitig Bedenken im Bereich der öffentlichen Gesundheit berücksichtigt.

 

Der Zukunftsausblick: Auf dem Weg zum Wohlstand

Langfristige Wachstumsaussichten

Trotz der unmittelbaren Herausforderungen durch erhöhte Steuern bleiben die langfristigen Aussichten für den indonesischen E-Zigaretten-Markt positiv. Das stetige Wachstum der Verbraucherzahlen deutet auf eine starke Grundnachfrage hin, die wahrscheinlich anhalten wird. Da sich die Branche an das neue Steuersystem anpasst und weiterhin Innovationen hervorbringt, besteht Potenzial für nachhaltiges Wachstum und Rentabilität.

Den Wandel annehmen und vorankommen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die indonesische E-Zigaretten-Industrie an einem kritischen Punkt befindet. Angesichts ehrgeiziger Umsatzziele und erheblicher steuerlicher Herausforderungen ist der Weg, der vor uns liegt, sowohl spannend als auch entmutigend. Mit einer robusten Strategie, die Innovation, Anpassung und aktives politisches Engagement umfasst, ist die Branche jedoch gut aufgestellt, um diese Herausforderungen zu meistern und ihre Wachstumsziele zu erreichen. Da sich der Markt ständig weiterentwickelt, müssen die Stakeholder agil und vorausschauend bleiben und Veränderungen annehmen, um langfristigen Erfolg und Wohlstand sicherzustellen. Wir freuen uns also auf eine bessere und wohlhabendere Zukunft für den indonesischen E-Zigaretten-Markt!

Zusammenfassung

Der indonesische E-Zigaretten-Markt bereitet sich auf ein Umsatzwachstum von mehr als 6 % in diesem Jahr vor, angetrieben durch das ehrgeizige Ziel der Regierung, 20 Billionen Rupiah durch Tabaksteuern (CHT) zu erwirtschaften. Nach Angaben der Indonesian Personal Vaporizer Association (APVI) hat die Zahl der E-Zigaretten-Konsumenten 6 Millionen erreicht, was ein stetiges Wachstum zeigt. Der Vorsitzende von APVI, Budiyanto, zeigte sich optimistisch und verwies auf den Umsatz im letzten Jahr von 17.5 Billionen Rupiah, gegenüber 10 Billionen Rupiah im Jahr 2022. Allerdings steht die Branche aufgrund einer 10-prozentigen Erhöhung der CHT und anderer Steuern, die das Wachstumspotenzial begrenzen, vor Herausforderungen. APVI-Generalsekretär Garindra Kartasasmita stellte fest, dass die neue Steuer, die ab dem 1. Januar 2024 in Kraft tritt, den finanziellen Druck, der bereits jetzt auf der Branche lastet, noch verstärkt. Trotz dieser Hürden wird erwartet, dass der Markt aufgrund von Innovation und strategischem politischem Engagement weiter wächst. Das News hebt sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen hervor, denen sich die indonesische E-Zigaretten-Industrie bei der Bewältigung einer komplexen Regulierungslandschaft gegenübersieht.

MEHR NACHRICHTEN

×
BITTE ÜBERPRÜFEN SIE IHR ALTER
KEYSTONE Produkte enthalten Nikotin und sind für Minderjährige nicht geeignet.
Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.